Inhalt

Es findet auf allen Ebenen statt, dass an unseren Grundrechten, also dem Recht auf Leben ab Geburt gekratzt wird. Auf allen Ebenen, die der chem.-pharm. Industrie nicht in den Kram passen – also alles, was mit Heilung und Gesundheit zu tun hat. Bei der Homöopathie ist es nicht anders! Zur Diagnose werden inzwischen Computer herangezogen (früher konnten wir das als „Diagnose am Krankenbett“). Heute müssen MRT etc. ran. Alles Schädigungen. Es beschränkt sich keineswegs auf Impfungen und Chemo !!!

Wir müssen lernen, alle an EINEM Strang zu ziehen. Und wir müssen wieder in die Selbstversorgung gehen – also wieder lernen, was heilsam ist und was nicht. Homöopathie ist eine Evidenz basierte Heilmethode. Dasselbe gilt für (richtig angewendete!) Akupunktur. Ebenso für Phytotherapie (Pflanzenheilkunde) und energetische Verfahren (Handauflegen, Trösten, in den Arm nehmen). Wir müssen unsere Kinder dringend wieder selbst versorgen (statt Leistungsjobs für diese Gesellschaft zu erbringen). Wir brauchen dafür das BGE (bedingungslose Grundeinkommen. Unser Leben muss wieder autark geführt werden. Unsere Angestellten in Berlin müssen zur Kenntnis nehmen, dass wir der Souverän sind! Und dafür müssen wir ihnen PERSÖNLICH immer wieder auf die Füße treten. z.B. schriftlich per Mail und in der sog. „Bürgersprechstunde“.

Zur Zeit bemühen sich die Wirtschaft-Argumentierer (m.E. bezahlte Stimmen), alle Heilmethoden zu unterlaufen, die der chem.-pharm. Industrie das Geschäft verderben würden. Menschen, die Medikamente dieser Hersteller verabreicht bekommen, geraten in Abhängigkeiten und steigern den Umsatz.
Diese Leute behaupten, die Natur könne sich selbst nicht versorgen, obwohl sie das seit 4,5 Milliarden Jahren erfolgreich macht. Nur um Behandlungsvieh zu haben, denen man noch ein teures Präparat lebenslang auf’s Auge drückt. Menschen werden gefährlichen Strahlungen und Wellen ausgesetzt. Sie werden mit chemischen Giften konfrontiert, die mit Rezepten beweisen, dass sie hochgiftig sind (sonst wären sie frei erhältlich). Menschen werden entmündigt in Krankenhäusern und Altenversorgungseinrichtungen zerstört. Das kann nicht so weitergehen!

Damit bleibt uns nichts anderes übrig, als wieder selbst und ohne Spezialisten (höchstens Beratern und Lehrer*innen) für uns zu sorgen. Dafür muss unser Berliner Personal unser Grundgesetz heil lassen. Das müssen wir im Auge behalten – und wieder lernen, mit Gesundheit gesund umzugehen. Wir müssen aufhören, (Internet-)Drohungen auf uns einwirken zu lassen („Das ist ein Tumor!“ – „Das ist eine XY-Krankheit“ …). Wir dürfen das angstmachen Geschwätz nicht mehr zu unserer Informationsgrundlage machen – wir müssen uns auf uns selbst konzentrieren. Wir haben die Kraft und die Fähigkeit, bewiesen in den letzten 400.000 Jahren!

Also kümmert Euch selbst. Lernt selbst. Wir können das!

 

Bernhard Aschner (* 27. Januar 1883 in Wien; † 9. März 1960 in New York City)
war ein österreichischer Gynäkologe und Geburtshelfer, Endokrinologe und Medizinhistoriker