Inhalt

Fachinfo: Pyrosis (übersetzt: es brennt)

Psychosomatische Bedeutung

„Helicobacter pylori (H. pylori) ist ein gramnegatives, mikroaerophiles Stäbchenbakterium, das den menschlichen Magen besiedeln kann.“ – sagt Wiki.

Aber diese Bakterie ist mehr oder weniger in jedem Magen zu finden – wenn jemand auf Suche geht.

Es geht aber niemand auf Suche, denn es wird einfach unterstellt, dass es da ist. Ohne diese Suche weiß niemand, wie viele davon da sind (Laboruntersuchung). Doch wenn jemand Sodbrennen hat, wird sofort selbiger Heliobakter unterstellt. Das ist ein pseudowissenschaftliches Vorgehen ohne jeden Sinn und Verstand.

Es könnte ja ein Magengeschwür entstehen. Also wird mit „Gefahr“ gedroht und alles dran gesetzt, diese Bakterie zu zerstören. Auch das ist pseudowissenschaftlich, denn da die Natur nur das herstellt, was sie auch braucht, müssten wir erst mal klären, wozu das „Tierchen“ gut ist. Hat aber noch niemand.

Was wir seit Jahrhunderten kennen, ist der Ausspruch „Ich bin sauer!“ Das ermöglicht uns den Umgang damit. Was also macht uns „sauer“? Magensäure ist normal und wird für die Verdauung gebraucht. Sie zerlegt Eiweißstoffe des Essens.

Eiweiß ist Information, denn die Aminosäuren sind die Informationsträger – und die sind aus Eiweiß.

Wir haben also einen Informationsstau. Wir ersticken fast in diesem Zuviel. Wir haben Angst zu versagen; gemessen an all diesen Informationen wissen wir nicht weiter… – und fürchten, alles „falsch“ zu machen. In unserer Panik klären wir nicht mal, was wir selbst für falsch oder richtig halten. Wir richten uns nach dem Maßstab der anderen. So ganz nebenbei: das IST falsch. Tatsächlich kocht Angst in mir hoch, Angst zu versagen. Angst, wohin das Auge blickt. Angst, die am Kern nagt. Wovor? Ich bin sauer. Worauf? Ich unterdrücke meine Wut. Warum? Ich lebe meine Probleme nicht offen, ich unterdrücke meine Aggression.

Wir haben Klärungsbedarf. Das nimmt uns keine Pille ab. Haben wir alles geklärt und neu gestaltet, verschwindet das Sodbrennen von ganz alleine. Denn es ist ein Alarmzeichen. Und wenn es nicht mehr brennt, läutet auch keine Sirene mehr.

Neues Denken und Fühlen

Ich finde in mir Selbstvertrauen und Geborgenheit.

Ich bin in Sicherheit.

Ich atme alle Angst aus und allen Frieden ein.

Ich bin stark, jeder Atemzug macht mich stärker und besser.

Ich löse meine Probleme auf.

Ich bin gut und zufrieden.

Homöopathie

Details im Lexikon

Acidum sulfuricum, Argentum nitricum, Bismuthum nitricum, Calcium carbonicum, Capsicum, Carbo vegetabilis, Chamomilla, China, Conium maculatum, Cyclamen, Dulcamara, Eugenia, Ferrum phosphoricum, Lobelia, Magnesium oxydatum, Magnesium phosphoricum, Manganum aceticum, Natrium muriaticum, Natrium phosphoricum, Nux vomica, Pulsatilla, Staphisagria, Sulfur, Symphoricarpus racemosus, Zincum

Therapievorschläge

und weiterführende Informationen finden Sie hier:

Bücher

Dieser Inhalt ist Auszug aus verschiedenen Büchern:

Der Sanfte Weg zur Gesundheit, Gisa

Akupunktur, Akupressur, Gisa

Krankheit, der Ruf der Seele nach Heilung, Gisa

Heilen – nicht nur reparieren, Gisa

978393899408-5, Mini

Astrologisches Wissen

Astrologie I, Einführung in die Astrologie der Heilkunde, Gisa

Astrologie 2, Astrologische Urprinzipien in der Krankheit, Gisa

Astrologie 3, So lebe ich gut und fühle ich wohl, Gisa

Astrologische Auswertung mit Geburtsdaten (Ort, Datum, Uhrzeit) auf Anfrage