Inhalt
Fachinfo: Panaritium = Nagelbettentzündung, eingewachsene Nägel siehe dort, Ulcus = Geschwür, Gangrän = Absterbendes Gewebe („Brand“)

Psychosomatische Bedeutung

Die Nägel sind die Krallen, mit denen ich meinen Besitz verteidige. Sind diese eingewachsen, habe ich Angst vor der Zukunft und mache mir Sorgen. Ich fürchte, mir macht jemand den Platz streitig; ich bekäme keinen Kontakt; ich würde von außen und Anderen gestört, weil diese sich zwischen mich und meine Zukunft stellen könnten.

Neues Denken und Fühlen

Ich bestimme meine Zukunft selbst.

Ich bin für meine Zukunft verantwortlich.

Ich habe ein Recht auf meine Zukunft.

Ich fühle mich sicher und geborgen.

Ich bin der/die ich bin.

Homöopathie

 
  • Alumina Panaritium mit brüchigen Nägeln, stechende Schmerzen und Neigung zu Ulzerationen der Fingerspitzen; Nagen unter den Fingernägeln, den Arm hochkriechend bis zum Schlüsselbein; Nägel brüchig oder dick, Flecken auf den Nägeln.
  • Anthracinum Heftige brennende Schmerzen im Panaritium, Absorption von Eiter ins Blut; gangränöse Zerstörung; zerebrale Symptome.
  • Antimonium crudum Mangelhaftes Wachstum der Nägel, gespaltene Nägel, dick, Schwielen der Haut.
  • Apis mellifica Brennen, Stechen, Pochen, Panaritium, hat einen weißen, kränklich, bleiches Aussehen, wie Bienenstich, sehr berührungsempfindlich; der Finger schwillt schnell, mit angespannten glänzend-roter Fläche, die sich bis zu Unterarm reicht.
  • Arnica montana Ulzeration um die Wurzeln der Nägel, mit schmerzhaftem Muskelkater an den Enden der Finger.
  • Asa foetida Umlauf, mit heftigen nächtlichen Schmerzen und drohender Nekrose an der Phalanx.
  • Berberis vulgaris Schmerz unter Fingernägeln, Kälte der Füßen, die sich bis Knöchelnhinziehen und Schwellung der Fingergelenke.
  • Bryonia alba Strammes Gefühl, als ob der Finger mehr Raum bräuchte, dunkel; frostiges Gefühl, aber trockene Hitze und Brennen. Reißen, stechende Schmerzen mehr im Vordergrund, zuerst werden kalte Anwendungen als angenehm empfunden, später sind feuchte heiße Umschläge angenehmer; trockener Mund ohne Durst oder großen Durst; bitterer Geschmack; trockener Stuhl, trockene Haut, Puls schnell, häufig und stark.
  • Bufo rana Blauschwarze Schwellung um den Nagel, von Eiterung gefolgt; nach einer leichten Prellung, reißender Schmerz, mit Rötung entlang des ganzen Armes bis zu den Lymphgefäßen in der Achselhöhle, schmerzhafte Drüsenschwellungen.
  • Dioscorea villosa häufige starke Schmerzen in den Knochen der Finger, jeweils ein Finger zur Zeit, Gefühl, als ob ein Dorn in der Mitte des Fingers säße; Klopfen, Stechen, stechende Schmerzen neben dem Knochen und sehr fein stechend; Nägel brüchig; Springen, stechende Schmerzen in Hühneraugen.
  • Fluoricum acidum besser durch kalten Anwendungen; Phalangen weit über ihre natürliche Größe hinaus angeschwollen, am Rücken der Finger eine Öffnung mit jauchigem Eiter, Panaritium, auch einfache Onychie, mit Ulzeration; scharfer stechender Schmerz an der Wurzel des rechten Daumen-Nagels. Nägel wachsen schneller, zerknittert oder mit Längsrillen, Schmerzen zwischen den Zehen; Schmerzen aller Hühneraugen.
  • Graphites Eingewachsener Zehennagel, Seiten und Wurzeln der Finger-und Zehennägel sind wund, eitern und quellen, sie sind äußerst schmerzhaft, heftig brennend und pochend, dann Eiterung. Hypertrophie der Nägel.
  • Hepar sulphuris Oberflächliche erysipelatöse Onychie um die Nagelwurzel, vor einer Eiterung Hepar, der Eiterung Lachesis. Daumen livid, heftiges Klopfen, Schneiden, brennende Schmerzen, Lymphbahnen entzündet, Klumpen in der Achselhöhle, berührungsempfindlich und kalt, Periodizität in jedem Winter, gelbe Hautfarbe, Puls kann deutlich gespürt werden, und der Patient kann kein Gewicht oder Druck ertragen (Kleidung), obwohl alles durch Wärme allgemein besser wird.
  • Hypericum perforatum Panaritium, Verletzungen von Teilen reich an fühlenden Nerven, vor allem Finger und Zehen und Matrizen der Nägel, starke Schmerzen von langer Dauer; mechanische Verletzungen durch Splitter oder Nadeln unter den Nägel; Quetschen oder Hämmern auf Zehen und Fingern.
  • Lachesis mutus in Fällen von falscher Behandlung, wenn Gangrän drohendt oder bereits eingetreten ist,  unerträglichen Geruch (Ars.); Stechen in den Fingerspitzen.
  • Ledum palustre Folge von Verletzungen, aber nur in der ersten Zeit sofort nach der Verletzung; nächtlicher Juckreiz der Füße.
  • Lycopodium clavatum Entzündung, die sich über die ganze Hand erstreckt; dunkelrote Schwellung; Aufstoßen, aufgeblähten Bauch, Leere im Magen, mit Gähnen.
  • Mercurius solubilis Entzündung im Zellgewebe unter der Cutis, in den Sehnen, den Faszien und den Fingergelenken; Schmerzen nicht so stark, mehr pochend als schießend, extrem empfindlich auf Hitze und Kälte.
  • Natrium sulfuricum Leben in feuchten Wohnungen oder Werkstätten, fahles Aussehen, Abgeschlagenheit und dumpfer Kopfschmerz am Morgen, kalt und fieberhafte in den Abend. Eine Blase an der Phalanx, gefülgt von tief roter Schwellung; Eiterung an der Wurzel des Nagels, große Schmerzen, erträglicher im Freien als im Zimmer.
  • Nux vomica Eiterung in der palmaren Fläche der Finger oder Daumen mit Klopfen oder brennende Schmerzen, schlimmer durch Wärme und beinm Hängenlassen der Hand, am Abend nach Sonnenuntergang.
  • Rhus toxicodendron Langsame lokale Entwicklung, häufiges Wiederkehren, dunkel-rot, erysipelatöse, mit Bläschen oder Ödeme, Schmerzen laufen bis zur Achselhöhle.
  • Sepia officinalis Jucken mit Klopfen, Schießen und Brennen in Intervallen, ein Teil dunkelrot, Eiter ist sichtbar.
  • Silicea terra Neigung zu Knochenhautproblemen; moderate Rötung oder Wärme, tief sitzende Entzündungen, heftig stechende Schmerz tief in den Fingern, schlimmer im warmen Bett, schlaflose Nacht, Schmerz ist unerträglich, mit großer Unruhe, Reizbarkeit, sogar bis zu krampfhaften Zuckungen; Eiter bösartig, verfärbt, es fördert die Heilung der nekrotische Knochen; eingewachsener Zehennagel, reißende Schmerzen, als ob die Knochen tatsächlich abgerissen werden würden, verhindert jeden Schlaf, häufige Furunkel, chronischer foetider Fußschweiß; geringste Luftzug ist unerträglich.
  • Sulfur Niednägel; komplementär zu Apis bei Panaritium.

Der neue Ansatz

Zuerst die Fragen:

Die Hände greifen, die Nägel krallen sich hinein, in das, was wir so verbissen festhalten wollen. Ist es eine Entzündung, so signalisiert das, dass wir in einem äußerst gereizten Zustand sind und glauben, nun für unser Absicht heftig kämpfen zu müssen; das Dumme ist nur, dass wir gerade gegen uns selbst kämpfen. Genau genommen kämpft unser Bewusstsein gegen unser inneres Gefühl, das vermutlich sehr gut weiß, wie überflüssig solche Kämpfe sind. Da wir gerade nicht ernsthaft auf unser Gefühl hören, schaltet das Unterbewusstsein den Körper dazwischen, auf dem wir betrachten können, dass irgendetwas nicht stimmt. Diese Entzündung hält uns an. Sie sorgt dafür, dass wir tatenlos sind. Das Hineinhören in unseren Kern ist an dieser Stelle viel wichtiger. Die Entzündung und der damit vermutlich verbundene Schmerz sorgen dafür, nicht in Aktionismus zu verfallen. Also ruhig halten und uns fragen:

  • Was halten wir da fest?
  • Brauchen wir es wirklich?
  • Ist es nicht eigentlich Teil einer Vergangenheit, die wir längst hinter uns gelassen haben?
  • Weshalb bestehen wir so sehr darauf, es weiterhin in der Gegenwart aktuell zu halten?
  • Was haben wir noch nicht erledigt?
  • Ist das wirklich so wichtig?
  • Oder stellt es eine Belastung dar, auf die wir auch gut verzichten können?

Mein neues Gebet, mit dem ich meine innere Einstellung neu justiere:

Ich lasse los – und gewinne!
Ich trenne mich von allen alten Lasten, die der Vergangenheit angehören.
Ich beginne ein neues Leben – erfahrener und reifer – aber eben ein neues Leben.
Für mich ist immer gut gesorgt.
Ich bin immer gut genug.

Ich ruhe in Liebe, Freude und Vertrauen.

 

Astrologie – beteiligte Prinzipien

  • Widder
  • Steinbock
  • Fische

Therapievorschläge

und weiterführende Informationen finden Sie hier:

Bücher

Dieser Inhalt ist Auszug aus verschiedenen Büchern:

Der Sanfte Weg zur Gesundheit, Gisa

Akupunktur, Akupressur, Gisa

Krankheit, der Ruf der Seele nach Heilung, Gisa

Heilen – nicht nur reparierenk, Gisa

978393899408-5, Mini

Astrologisches Wissen

Astrologie I, Einführung in die Astrologie der Heilkunde, Gisa

Astrologie 2, Astrologische Urprinzipien in der Krankheit, Gisa

Astrologie 3, So lebe ich gut und fühle ich wohl, Gisa

Astrologische Auswertung mit Geburtsdaten (Ort, Datum, Uhrzeit) auf Anfrage