Inhalt

Psychosomatische Bedeutung

Ist die Stützfunktion des Rückens gestört, habe ich einen Bruch mit meiner eigener Aufrichtigkeit und/oder einen Mangel an Unterstützung erlebt. Meine Stabilität und mein Halt im Leben sind in Frage gestellt. Ich kann mich nicht in meinem Sinne aufrichten. Ich habe Angst.

Neues Denken und Fühlen

Ich lasse los, denn ich habe aus meinen Erfahrungen gelernt.

Ich weiß, mit neuen Strategien erfolgreich zu werden.

Ich fühle mich frei und kann leichten Herzens durchatmen.

Ich fühle mich sicher eingebettet in der Harmonie des Lebens.

Schiefer Rücken – Angst?

Bevor Ihr eine Funktionsstörung wie Angst, Depression etc. dauerhaft festschreibt, sorgt erst einmal dafür,

1. )

dass die Nerven-Funktionsverteilung der Wirbelsäule klappt – den gesamten Tag lang.

Alle 1-2 Std. richtet Ihr Euch gerade auf, sei es im Stehen, sei es im Sitzen.

Ihr streckt die Arme nach oben zur Decke, mal mehr rechts, mal mehr links – immer wieder mal.

Dann lasst Ihr die Arme seitlich vom Körper wieder herunter.

Diese Übung wiederholt Ihr den gesamten Tag lang; besonders wichtig, wenn Ihr im Büro arbeitet, Kinder schleppt oder einseitige Tätigkeiten ausführt.

2. )

Jeden Morgen begrüßt Ihr Euch selbst, indem Ihr Euch vor den Spiegel stellt und Euch anlacht. Ihr müsst der Welt vormachen, was Ihr für Euch selbst wollt. Deshalb darf das auch gerne mehrfach am Tag passieren – das Lachen vor dem Spiegel.

Wenn der Rücken gerade ist und Ihr fröhlich, können alle Nerven leicht aus dem Rückenmark austreten und ihrer Funktion nachkommen und Ihr hüpfend durchs Leben ziehen.

3. )

Wenn der Rücken schief ist, entstehen leicht Ängste, da Wirbel blockieren können.

  • Ängste der Halswirbelsäule: ich fühle mich emotional in die Ecke gedrängt und stecke am liebsten den Kopf in den Sand, um das Unglück nicht zu sehen.
  • Ängste der Brustwirbelsäule: ich fühle mich im Leben unterlegen und mache mir ständig Sorgen.
  • Ängste der Lendenwirbelsäule: ich bin nicht Herr im eigenen Haus, die anderen sind stärker.

Das Recken und Strecken zur Decke / zum Himmel gibt wieder Luft und die Wirbel können in ihre Ursprungslage zurückgleiten.

Wenn das nicht klappt, dann macht Yoga-Übungen. Hier findet Ihr Links zu diesen Möglichkeiten.

Yoga-Übung für die Lendenwirbelsäule (Krokodil). Mit dieser kann die Wirbelsäule bei neuen Blockaden oft selbst gelöst werden: http://www.youtube.com/watch?v=9oVt5zI9pBQ

Yoga-Übung für die Wirbelsäule (allgemein): http://www.youtube.com/watch?v=0_Gfs0dLGEc

Yoga-Übung für die Wirbelsäule: http://yogajournal.de/der-dreh-fuer-einen-gesunden-ruecken/

Ich wünsche Euch ein angenehmes Leben und eine aufrechte Haltung.

Homöopathie

Details im Lexikon

  • Acidum benc. e res.
  • Aesculus
  • Bryonia
  • Cobaltum
  • Dulcamara
  • Gnaphalium
  • Ledum palustre
  • Niccolum metallicum
  • Nux vomica
  • Pulsatilla
  • Rhus radicans
  • Rhus toxicodendron
  • Ruta graveolens
  • Senecio aureus
  • Sulfur
  • Tartarus emeticus
  • Zincum metallicum

Therapievorschläge

und weiterführende Informationen finden Sie hier:

 

Bücher

Dieser Inhalt ist Auszug aus verschiedenen Büchern:

Der Sanfte Weg zur Gesundheit, Gisa

Akupunktur, Akupressur, Gisa

Krankheit, der Ruf der Seele nach Heilung, Gisa

Heilen – nicht nur reparierenk, Gisa

978393899408-5, Mini

Astrologisches Wissen

Astrologie I, Einführung in die Astrologie der Heilkunde, Gisa

Astrologie 2, Astrologische Urprinzipien in der Krankheit, Gisa

Astrologie 3, So lebe ich gut und fühle ich wohl, Gisa

Astrologische Auswertung mit Geburtsdaten (Ort, Datum, Uhrzeit) auf Anfrage

 

 

Bücher und mehr