Translation
Inhalt
zurück

Die treffende Wortwahl = das richtige Bild

Das Problem bei den richtigen Affirmationen ist folgendes: Wir haben schon stundenlang darüber nachgedacht, was wir ablehnen.

Aber weiß ich auch, was ich stattdessen will? Wahrscheinlich nicht. Denn das hat mir bisher auch niemand beigebracht – auf meine Wünsche zu hören und sie mir auch zu erlauben! Oft denke ich, ich sei es nicht wert, ich hätte kein Recht darauf, ich sei dazu nicht berufen, ich wäre doch nur ein kleines Licht und müsse auf andere Rücksicht nehmen… Da ich eigentlich immer daran interessiert bin, auf Gegenliebe zu stoßen, fürchte ich mich vor Ablehnung. Ich habe Angst, ich werde genau so abgelehnt, wie ich mich ablehne. Also stelle ich meine Wünsche zurück und beschäftige mich mit meinen Ängsten.

Wünsche und ihre Erfüllung, solange sie keinen anderen verletzen, machen mich stark. Ich kann auch für Dritte etwas tun, weil ich im Mittelpunkt meiner Kräfte lebe. Erfüllte Wünsche unterstützen auch mein Umfeld. Wenn ich mir ein neues Auto kaufen kann, dann haben andere daran verdient und können sich nun ihre Wünsche erfüllen. Wenn ich ein neues Auto habe, kann ich die Nachbarin zum Arzt fahren oder meinen Einkauf schneller nach Hause befördern, so dass ich noch Zeit habe, meinen Kindern bei den Hausaufgaben zu helfen. – Erfüllte Wünsche sind Helfer im Leben. Dessen sollte ich mir bewusst werden.

Wenn Dikta also an die Arbeit geht, dann kann sie sich bei Harmo (dem tiefen inneren Gefühl für Liebe und Harmonie) erkundigen, ob ihr Wunsch nützlich ist. Nur Harmo kann das einschätzen. Wenn Harmo innerlich lächelt, wird es schon nützlich sein.

Soweit das Prinzip, wie ich etwas in meinem Leben verbessern kann. Bin ich aber krank, dann muss irgendetwas schief gelaufen sein. Ich hab mich irgendwie nicht klar ausgedrückt, hab die unerwünschten Dinge im Auge gehabt, hab mir Sorgen gemacht und Angst gefühlt. Meine Unsicherheit war sicherlich oft genug der Auslöser für diese „Schiefläufer“.

weiter

Kommentieren ist momentan nicht möglich.

Hier können Sie uns unterstützen:

Spende

Seiten Links

Bücher zu diesen Themen / der Autorin:
Alraunen-Verlag

Artikel zu gesellschaftlichen Hintergründen
Bilder & Worte

Mitarbeiter

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen