Inhalt

Fachinfo: Hashimoto

Psychosomatische Bedeutung

Symptome im Detail

  • Vergrößerung der Schilddrüse = Unter starkem Zwang stehen, der am Ausdruck der eigenen Bedürfnisse und Interessen hindert
  • Schluckbeschwerden = mag nicht länger fremde Dogmen akzeptieren
  • evtl. Fieber = autoaggressive Abwehrhaltung
  • allgemeines Krankheitsgefühl = kann nicht in den Fluss des Lebens eintauchen.

Hier handelt es sich um einen Reizzustand der Schilddrüse.
Was sagt uns das?

Die Schilddrüse harmonisiert alle hormonellen Vorgänge im Körper. Sie harmonisiert also unser Empfinden und bemüht sich, Anforderungen von außen und Bedürfnisse von innen in Einklang zu bringen.

Wenn wir den AnFORDERUNGen der Außenwelt mehr Gewicht beimessen als unseren eigenen BeDÜRFnissen, dann steht die Schilddrüse quer auf dem Schlauch. Sie kann das nicht regeln. Das ist unser geistiger Job. Wir müssen überlegen, wie wir hier Einklang = einen Klang finden.

Um überhaupt irgendetwas in Einklang zu bringen, müssen wir uns um unser Lebensziel kümmern (deshalb empfehle ich ständig die „Pappe in Orange„).

Theoretisch ist das einfach; praktisch ist es schwierig. Denn wir haben mit einem Hashimoto so lange unsere eigenen Vorstellungen vernachlässigt und ignoriert, dass uns vermutlich sogar die eigenen Idee verloren gegangen sind. Wir wissen nur noch, was gefordert wird, haben aber vergessen, was wir selbst dürfen und wollen.

Nun ist die Schilddrüse dauer-gereizt. Mit etwas Pech stellt sie (da sie nichts regeln kann – nur wir können das) u.U. den Betrieb ein und wir brauchen, um weiter zu funktionieren, Schilddrüsenhormone als Pille, sonst werden wir dumm. – Übel, aber wir können es ändern !!!

Unser erster Schritt muss also sein: 

→ Das Leben ist schön (3 x tgl. für 60 Sek. lachen) !
→ Welche Zukunft will ich haben (Pappe) ?
→ Was brauche ich eigentlich in diesem Leben? Arbeite ich zu viel, obwohl weniger oft mehr ist?
→ Unterdrückt mich da jemand? Genau genommen: lasse ich mich unterdrücken, weil ich Angst habe, verlassen zu werden?
→ Bin ich mir selbst nicht genug? Warum eigentlich?

Hier herrscht Klärungsbedarf. Also wird das unsere neue (erste) Einstellung sein: wir klären, was uns gut tut und wie wir es erreichen können.

Natürlich werden daraus weitere Fragen folgern. Aber erst mal den „ersten Schritt“ machen, damit wir in ein neues Fahrwasser kommen. Das ist unser heutiges Ziel.

Therapievorschläge

und weiterführende Informationen finden Sie hier:

Bücher

Dieser Inhalt ist Auszug aus verschiedenen Büchern:

Der Sanfte Weg zur Gesundheit, Gisa

Akupunktur, Akupressur, Gisa

Krankheit, der Ruf der Seele nach Heilung, Gisa

Heilen – nicht nur reparieren, Gisa

978393899408-5, Mini

Astrologisches Wissen

Astrologie I, Einführung in die Astrologie der Heilkunde, Gisa

Astrologie 2, Astrologische Urprinzipien in der Krankheit, Gisa

Astrologie 3, So lebe ich gut und fühle ich wohl, Gisa

Astrologische Auswertung mit Geburtsdaten (Ort, Datum, Uhrzeit) auf Anfrage

 

Bücher und mehr