Inhalt
Bücher und mehr
Hier können Sie uns unterstützen:

Spende

Andere Bezeichnungen: Weißdorn, Hagedorn

Bilder

Pflanzenheilkunde

Weißdorn-Blüten, -Blätter, -Früchte = Crataegi folium cum f’lore = Flores (bzw. Folia bzw. Fructus) Crataegi

Heilanzeigen: Erweiterung der Herzkranzgefäße, leichtere Formen von Kreislauf- und Herzschwäche im höheren Lebensalter, auch in Verbindung mit Pulsunregelmäßigkeiten, blutdrucksenkend.

Die Droge wirkt völlig anders, als Fingerhut (Digitalis), ist . frei von Nebenwirkungen und nur bei sehr langfristiger Anwendung wirksam. Die Wirkung setzt nicht spontan, sondern allmählich ein.

Zubereitung/Anwendung: Die Droge kann selbst verwendet werden. Im einfachsten Fall nimmt man monatelang morgens und abends je 1 gestrichen vollen Teelöffel einer Mischung aus fein gepulverten Weißdornblättern mit Blüten und Früchten ein. Man bereite sich eine Mischung aus gleichen Teilen beider Drogenpulver.

Auch die Anwendung als Teeaufguss ist sinnvoll. Man brüht 2 gehäufte Teelöffel der Schnittdrogenmischung (ebenfalls gleiche Teile Blätter/Blüten plus Früchte) in einer Tasse mit kochendem Wasser und seiht nach 10 minütigem Ziehenlassen ab. Mit Honig süßen und morgens und abends über sehr lange Zeit je 1 Tasse trinken.

Kommentieren ist momentan nicht möglich.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen