Inhalt
Bücher und mehr
Hier können Sie uns unterstützen:

Spende

Deutsche und andere Bezeichnungen

Kümmel, Wiesenkümmel, Gemeiner oder Feldkümmel, Brot- oder Speisekümmel

Apium carvi Crantz, Foeniculum carvi Link, Pimpinella carvi Jessen, Selinum carvi E.H.L. Krause, Seseli carum Scop., Sium carum Weber, Aegopodium carum Wibel, Carum decussatum Gilib., C. aromaticum Salisb., C. officinale S.F.Gray, Carvi careum Bubani, Ligisticum carvi, Bunium carvi, Karos carvi, Lagoecia cuminoides

Nach Madaus:

Französisch: Carvi, cumin, cumin des prés, anis des Vosges; englisch: Caraway, carway; italienisch: Carvi, caresg, cumino del prati, cumino tedesco, anice dei; dänisch: Kommen; litauisch: Kmynas; norwegisch: Karve; polnisch: Kminek, Kmin; russisch: Tmin; tschechisch: Tmín lučni; ungarisch: Konyhakömény.

Niederdeutsch: Käme(l), Köm(en), bayrisch-österreichisch Kimm, Kem, schwäbisch Kemmich, schweizerisch Chümmi(gch). Zum Unterschied vom echten (römischen) Kümmel (Cuminum Cyminum) wird unsere Pflanze besonders im Schwäbischen als Matte(n)kümmi(ch), Mattkümmi, Makimmi(g) bezeichnet. Das schlesische Korbe stammt aus “Carvi”, das wendische Karbe aus Carum.

Pflanzenfamilie

Apiaceae (Umbelliferae)

Wirkung

ungiftig, aber bitter etc., + = schwach belastend, ++ = schwach giftig, +++ = mittelgiftig, ++++ = sehr giftig, evtl. tödlich

Bilder

Vorkommen

Wild sehr häufig auf den Wiesen und an Straßenrändern Europas und Asiens. Anbau in Holland, Spanien, Italien und vielen weiteren Ländern. Sibirien, Marokko, Himalaja. Angebaut v. verwildert in großen Teilen von Europa (z.B. Holland) neben der wilden Pflanze, ebenso in Algerien, Tunesien, Abessinien, Vorderamerika, Neuseeland.

Nutzung

Pflanzenteile:

Ernte:

Pflanzenheilkunde:

Kümmelfrüchte = Carvifructus = Fructus Carvi

Heilanzeigen: Unsere wohl beste Heilpflanze bei Blähungen und Krämpfen im Magen-Darmbereich, unterstützend bei Leber- und Gallebeschwerden; ferner milchbildend.

Zubereitung/Anwendung: Man übergießt 1 gestrichen vollen Teelöffel Droge, die man nach Möglichkeit unmittelbar zuvor im Mörser etwas gestoßen hat, in einer großen Tasse mit kochendem Wasser und lässt bedeckt 5 Minuten ziehen. Der Tee wird zu den Mahlzeiten getrunken, insbesondere zu blähenden Speisen, wie Kohl, neue Kartoffeln. Gleiches erreicht man durch einfaches Zerkauen von 2 Messerspitzen Kümmel oder bequemer durch Einnahme von 10 Tropfen ätherisches Kümmelöl aus der Apotheke auf wenig Zucker.

Kümmel ist — je nach Dosierung — Arzneimittel oder Gewürz (und damit Lebensmittel), meist mehr oder weniger beides, wie beim Kümmelschnaps oder beim Kümmelbrot.

Inhaltsstoffe: Etwa 4 % ätherisches Öl mit den Hauptbestandteilen Carvon (über 50 %) und Limonen (ca. 25 %).

Nach: J. Karl:

Nach HP Dr. Köhn:

Verarbeitung: —

Homöopathie:

Hausgebrauch:

Magie, Rituale:

—-

Geschichten, Erzählungen, Hintergründe

(1): Carum ist der italienische und französische Name des Kümmels, abgeleitet vom arabischen karwija, altdeutsch karvey. Das Wort Kümmel ist aus dem lateinischen cuminum entlehnt, dieses angeblich aus hebräisch “kammon“.

Kommentieren ist momentan nicht möglich.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen